Diese Seite drucken

Gottesdienst am Volkstrauertag mit Propst Helmut Wöllenstein

Stadtallendorf. Seit einigen Jahren steht der Gottesdienst am Volkstrauertag um 10 Uhr in der evangelischen Kirche zu Stadtallendorf in enger Verbindung mit dem anschließenden Gedenken an die Opfer von Krieg, Gewalt, Terror und Vertreibung. Sowohl Soldatinnen und Soldaten, als auch Politikerinnen und Politiker besuchen zuerst den Gottesdienst um im Anschluss gemeinsam an der Gedenkveranstaltung  teilzunehmen. Dieses Jahr predigt Propst Helmut Wöllenstein aus Marburg. Er leitet nach der Grundordnung der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck «im Einvernehmen mit dem Bischof den Sprengel durch seelsorgerliche Beratung, Weisung und Hilfe». Von Amts wegen ist er Mitglied im Rat der Landeskirche, in der Landessynode und in der Propstkonferenz und hat damit Anteil an der Leitung der Landeskirche. Andererseits nimmt er als Seelsorger für Pfarrerinnen und Pfarrer, als Berater der Kirchenvorstände und Ansprechpartner der Mitarbeiterschaft zwischen Leitungsspitze und kirchlicher  Basis eine Mittlerposition ein. Musikalisch wird der Gottesdienst umrahmt durch den A-Kirchenmusiker Johannes von Erdmann an der Orgel, Frankfurt, und Musikschulleiter Philip Schütz, Stadtallendorf, auf der Trompete.

Helmut Woellenstein
Foto: privat, Propst Helmut Wöllenstein

Für die evangelische Kirchengemeinde Herrenwald, Pfarrer Thomas Peters